Info

Die Gemeinde Hollenbek hat die Bietergemeinschaft aus dem Projektmanagement M+T Regio aus Neumünster und dem Lübecker Planungsbüro BCS STADT + REGION mit der Erstellung eines Ortsentwicklungskonzeptes beauftragt. Ziel war es, Maßnahmenvorschläge zur zukünftigen Entwicklung Hollenbeks zu erarbeiten. Neben einer Bestandsanalyse wurde eine umfassende Bürgerbeteiligung durchgeführt, welche bereits frühzeitig in der Phase der Ideenfindung einsetzt.

Die Erarbeitung des Ortsentwicklungskonzeptes für die Gemeinde Hollenbek ist abgeschlossen. Das Ergebnis ist ein zeitgemäßes Ortsentwicklungskonzept mit insgesamt 26 Maßnahmenvorschlägen. 

Das fertige Konzept inkl. Anlagen steht Ihnen hier als PDF zur Verfügung:

Die wichtigsten Ergebnisse des Ortsentwicklungskonzeptes wurden bereits im November im öffentlichen Teil der Gemeindesitzung vorgestellt. Im Rahmen der Einwohnerversammlung am 27. Januar 2023 um 18:00 Uhr werden die Ergebnisse erneut präsentiert. 

Wir hoffen, dass das Ortsentwicklungskonzept bei der zukünftigen Entwicklung der Gemeinde Hollenbek eine optimale Grundlage bietet und wünschen der Gemeinde bei der Realisierung zukünftiger Projekte alles Gute!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 

Auswertung Beteiligungsformate

Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Hollenbek ist abgeschlossen. Die zahlreichen Anregungen, Wünsche und Ideen haben wir protokolliert und thematisch zusammengefasst. Die Protokolle der verschiedenen Beteiligungsformate stehen Ihnen hier zur Verfügung:

Vielen Dank für Ihr engagiertes Mitwirken und die zahlreichen schönen Ideen und Anregungen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 

Die Beteiligung startete zunächst mit einer Haushaltsbefragung und mit einer Online-Beteiligung. 

  • Haushaltsbefragung: Jeder Haushalt in der Gemeinde Hollenbek erhielt einen Fragebogen, der ein allgemeines Stimmungsbild zur jetzigen Wohnsituation in der Gemeinde Hollenbek erfragte und der dazu einlud, Ideen für die zukünftige Entwicklung der Gemeinde einzubringen.  Die vollständige Auswertung finden Sie als Protokoll oben auf dieser Seite und in den Anlagen des Erläuterungsberichtes (s. auch oben).
  • Online-Beteiligung: Auf den folgenden Seiten konnten Sie Stärken, Schwächen sowie Ideen für die zukünftige Entwicklung der Gemeinde Hollenbek einbringen. Es wurde auch eine spezielle Kinder- und Jugendbeteiligung angeboten. Das Protokoll finden Sie oben auf dieser Seite.

Weiterhin wurden folgende Beteiligungsmöglichkeiten angeboten:

  • Mail / Telefon: Sie hatten die Möglichkeit, Ihre Ideen auch per Mail oder telefonisch mitzuteilen. 
  • Veranstaltungen: Im Rahmen der Ortsentwicklungsplanung fand eine öffentliche Bürgerwerkstatt inkl. Kinder- und Jugendbeteiligung statt. Das Protokoll dieser Veranstaltung steht Ihnen auf dieser Seite zur Verfügung (s. oben).
  • Mail-Verteiler: Während des gesamten Planungsprozesses gab es die Möglichkeit, sich in den Mail-Verteiler eintragen lassen zu können. Der Mail-Verteiler informierte u.a. über Veranstaltungen und über die Ergebnisse aus den verschiedenen Beteiligungsformaten.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bitte lesen Sie auch das PDF zur Ortsentwicklungsplanung für die Gemeinde Hollenbek mit ausführlicheren Informationen:

  • Aufgabe und Zielsetzung
  • Ablauf des Planungs- und Beteiligungsprozesses
  • Planerische Einordnung
  • Mögliche Themenbereiche.

Eine Antwort auf „Info“

  1. Guten Tag
    ich habe einen Zweitwohnsitz in Hollenbek seit ca 40 jahren. Die Schließung der einzigen Gastronomie Countryside hat leider einen mehrfach negativen Einfluss, nicht nur dass es keinerlei gastronomisches Angebot mehr gibt sondern auch das ein wichtiger sozialer Treffpunkt weggefallen ist. Es wäre wünschenswert ,wenn an diesem schönen Standort mit Teich etc zumindestens eine Art sozialer Treffpunkt mit minigastronomie , zb Kulturcaffee wenigstens zum Wochenende entstehen würde falls kein neuer Betreiber für den Gasthof zu finden ist.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr Constantin Ammann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert