IEQK Tiddische

Integrierte Energetische Quartierskonzepte für die Gemeinde Tiddische

Der Ausbau sowie die Produktion, Speicherung und Nutzung alternativer Energieformen- und quellen hat in den letzten Monaten so stark an Präsenz gewonnen. Nicht nur der Schutz der Umwelt und des Klimas, sondern auch die Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern wie Gas, Kohle und Öl bestärken den Wunsch nach einer autarken und umwelt- und klimaschonenden Energieversorgung.

So auch in der Gemeinde Tiddische, die sich dazu entschlossen hat, die bereits vorhandenen Potenziale der Energieversorgung (insb. Biogasanlagen) auszubauen und ein Nahwärmenetz für die beiden Ortsteile Tiddische und Hoitlingen einzurichten.

Die Grundlage dafür sollen Integrierte Energetische Quartierskonzepte (IEQK) für beide Ortsteile bilden. Ein IEQK soll unter Beachtung städtebaulicher, denkmalpflegerischer, baukultureller, wohnungswirtschaftlicher, demographischer und sozialer Aspekte herausarbeiten, welche Maßnahmen von Energieeinsparungen, der Effizienzsteigerung und des Einsatzes von erneuerbaren Energien bestehen sowie welche konkreten Maßnahmen ergriffen werden können. Die Gemeinde hat sich dazu entschieden, das Ingenieurbüro energethik aus Osnabrück und das Planungsbüro BCS STADT+REGON aus Lübeck für die Erarbeitung der beiden IEQK zu beauftragen.

Wesentliches Ziel eines IEQK ist es, kurz-, mittel- und langfristig die CO2-Emissionen innerhalb des Quartiers zu senken. Es soll den kommunalen Entscheidungsträger:innen als Fahrplan für anstehende und zukünftige Planungen von energetischen Maßnahmen auf Quartiersebene dienen.

Ein weiteres wesentliches Ziel des IEQK ist das Aufzeigen der Umsetzungsmöglichkeiten konkreter energetischer Sanierungsmaßnahmen für die jeweiligen Nutzungsformen und Gebäude sowie die sich daraus ergebenden Bedarfe und Notwendigkeiten für die Wärmeversorgung.

Die IEQK werden von der „Kreditanstalt für Wiederaufbau“ (KfW) im Rahmen von sogenannten „Integrierten Quartierskonzepten“ gefördert. Mit dem Programm „432 – Energetische Stadtsanierung“ werden bis zu 75 % der förderfähigen Kosten bezuschusst.

Im Zuge der Erarbeitung des IEQK wird eine Bestandsanalyse durchgeführt, um die zu berücksichtigenden Rahmenbedingungen im Plangebiet herauszustellen. Neben einer Analyse der Siedlungsstruktur sowie der sozialen, energetischen und verkehrlichen Infrastruktur wird u.a. auch die demographische Entwicklung der beiden Ortsteile mit untersucht, um daraus Trends für zukünftige Bedarfe abzuleiten.

Ein wichtiger Bestandteil des IEQK wird ein umfassender Prozess der Bürgerbeteiligung sein, welcher bereits frühzeitig in der Phase der Ideenfindung einsetzt. Dabei werden dialogorientierte, aufeinander abgestimmte Beteiligungsformate angeboten, welche möglichst viele Bewohner:innen ansprechen und zur Mitwirkung an der Entwicklungsplanung motivieren sollen.

Auf den folgenden Seiten haben die Möglichkeit, für den jeweiligen Ortsteil Stärken und Schwächen sowie Idee einzutragen. Es wird auch eine interaktive Karte angeboten, wo sie die Ideen, die sich verorten lassen, eintragen können. Ebenso werden auf den Seiten aktuelle und ausführlichere Informationen zum Beteiligungsverfahren und zu möglichen Themenbereichen bereitgestellt.

LandNiedersachsen
LandkreisGifhorn
SamtgemeindeBrome
OrtsteileHoitlingen und Tiddische
Einwohner:innen1284 (Stand 30.06.2022)
Fläche1684
BürgermeisterDaniel Krause (SPD)
Homepagehttps://www.gemeinde-tiddische.de/

Energethik Ingenieurgesellschaft mbH
Am Speicher 2
49090 Osnabrück

Tel: 0541 6685 460
Mail: info@energethik-ingenieure.de
www.energethik-ingenieure.de

BCS STADT + REGION
Dipl.Ing. Kerstin Langmaack
Maria-Goeppert-Straße 1
23562 Lübeck

Tel: 0451 317504 50
Mail: sekretariat@bcsg.de
www.bcsg-stadtundregion.de